Rating und Kreditaufnahme
Der Mittelstand macht sich auf Basel III gefasst

Beratungsgespräch, © Deutsche Bank
Basel III wird die Kreditverhandlungen spürbar verändern

Die Deutsche Bank erinnert daran, dass ab 2013 für europäische Banken schrittweise die Kapitalrichtlinien nach Basel III in Kraft treten. Dies werde auch die Rahmenbedingungen für die Finanzierung mittelständischer Unternehmen verändern. Eine Umfrage unter 200 kleinen und mittleren Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz von bis zu 25 Mio. Euro hat gezeigt, dass immer mehr Betriebe die Brisanz der neuen Richtlinien erkennen und Vorbereitungen treffen.

Der Deutschen Bank zufolge haben sich 54 % bereits auf Basel III eingestellt. Um Finanzierungsengpässe zu vermeiden, hätten 32 % der Betriebe bereits Maßnahmen ergriffen, weitere 22 % planen nun erstmals konkrete Schritte. Die konkreten Gründe: Es erwarten 81 %, dass sich die Rating-Anforderungen an Unternehmen verschärfen und dass das Liquiditätsmanagement wichtiger wird (80 %). Von einer schwierigeren Kreditaufnahme gehen 55 % der Betriebe aus; 47 % befürchten, dass Kredite teurer werden.

Acht von zehn Unternehmen, die aktuell Maßnahmen planen, wollen laut Deutscher Bank daher ihre Rentabilität erhöhen und Finanzierungsalternativen in Betracht ziehen. 76 % wollen ihre Liquidität stärker steuern, z.B. indem sie Skonto-Möglichkeiten nutzen und Kreditlinien bedarfsgerecht einrichten. Durch eine Reduzierung der Verbindlichkeiten wollten 73 % der Unternehmen ihr Rating verbessern. (Quelle: Deutsche Bank/sp)