Mittel- und Osteuropa
Neue PV-Freilandsolarparks bringen Bulgarien 85 MW

In Bulgarien haben der Gestellproduzent Mounting Systems GmbH aus Rangsdorf und der Generalunternehmer Conecon mit Sitz in Haibach drei große Freilandsolarparks mit einer Gesamtleistung von 85 MW errichtet. Insgesamt sollen die drei Kraftwerke künftig mehr als 95 Mio. kWh saubere Energie pro Jahr produzieren.

Auf diese Weise ließen sich rund 19.000 Haushalte versorgen, geht man von einem Stromverbrauch von 5000 kWh für einen Vierpersonenhgaushalt aus. Das mit 50 MW größte der neuen Kraftwerke befindet sich in Pobeda, im Norden des Landes. Mit dem 30 MW starken Solarpark in Cherganovo und dem 5-MW-Projekt in Kolarovo sollen auch der Nordosten und die Bewohner Zentralbulgariens von der Energie aus der Sonne profitieren.

Mounting Systems verantwortete dabei die gesamte Projektierung der Unterkonstruktion und lieferte für das Großprojekt das Freiflächenmontagesystem Sigma II. Das bulgarische Solarprojekt sei ein Meilenstein beim Ausbau des Mittel- und Osteuropageschäfts von Mounting Systems – neben dem wichtigen Solarmarkt in Rumänien, der dort gerade entstehe. „Wir sehen großes Potenzial in Mittel- und Osteuropa (MOE)“, sagt Vertriebsleiter Helge Tost. „Die MOE-Länder sind und bleiben wichtige Auslandsmärkte für uns.“ Bereits seit dem vergangenen Jahr ist der Gestellproduzent in Bulgarien aktiv.

Zur Intersolar 2012 war das Unternehmen auf dem Fachforum Montagesysteme vertreten, heuer wird es noch vom 24. bis 28. September an der 27. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC) in Frankfurt (Stand 3.1/C30) teilnehmen. (Quelle: Mounting Systems/hw)