Windkraftanlagen
Vestas transportiert Rotorblätter per Bahn

V112-3.0 MW, © Vestas
V112-3.0 MW

Zum ersten Mal in Europa hat man jetzt 55 m lange Rotorblätter per Bahn von Deutschland nach Dänemark verfrachtet, um auf diese Weise Transportzeiten, Kosten und CO₂-Emissionen zu senken. Das umweltfreundliche Projekt wurde in Kooperation zwischen dem französich-globalen Logistikdienstleister SNCF Geodis und dem dänischen Windanlagenbauer Vestas realisiert.

Die erste Bahnfracht umfasste neun Rotorblätter vom Typ Vestas V112-3.0 MW, die in knapp 20 Stunden vom deutschen Vestas-Produktionswerk in Lauchhammer zum dänischen Hafen von Esbjerg transportiert wurden. Zum Vergleich: Neun Lkw und 18 Begleitfahrzeuge hätten für die Straßenroute 36 Stunden gebraucht. (Siemens hatte seine 75 m langen Rotorblätter zuletzt mit einem 85 m langen Spezialfahrzeug von Esbjerg nach Osterild gebracht.)

Vestas rechnet bei der Verlagerung auf den Schienentransport mit einer Reduzierung der Transportkosten zwischen 10 und 15 %. In Zusammenarbeit mit SNCF Geodis seien nun weitere Bahnverbindungen zwischen den Produktionswerken, Forschungszentren, Lagerhäusern und Montagestandorten von Vestas in Planung.

Einzelheiten zum Rotor V112-3.0 MW enthält die entsprechende (englischsprachige) PDF-Broschüre samt Datenblatt. (Quelle: Vestas/hw)