Biologische Vielfalt
Schutzgebiet Mittlere Elbe wird UN-Dekade-Projekt

Naturschutzgroßprojekt Mittlere Elbe, © WWF Deutschland
Naturschutz­groß­projekt Mittlere Elbe

Wie der World Wide Fund For Nature (WWF) mitteilt, haben die Vereinten Nationen das WWF-Naturschutzgroßprojekt Mittlere Elbe im Rahmen der UN-Dekade zur Biologischen Vielfalt ausgezeichnet. Vorrangiges Ziel des seit 2001 laufenden Projekts sei der Erhalt wertvoller Auenflächen, die Wiederanbindung an das natürliche Wasserregime der Elbe und eine Deichrückverlegung auf 7 km Länge.

So entstehe eines der größten zusammenhängenden Auwaldareale Mitteleuropas. Nach Angaben des WWF hat das Projektgebiet eine Gesamtfläche von 9050 ha und liegt im Biosphärenreservat Mittelelbe. Etwa 5700 ha davon nehme das Projektkerngebiet mit den ökologisch besonders wertvollen Flächen ein. Rund 1000 ha seien bereits im Besitz des WWF, weitere Flächen sollen aufgekauft werden.

Zahlreiche Biotopmaßnahmen wie die Reaktivierung von Hochflutrinnen, die Aufwertung von Auengrünland oder der Umbau und die Neubegründung von Auenwäldern sind der Organisation zufolge bereits erfolgt. Ein weiteres wichtiges Ziel des Großprojektes sei eine Deichrückverlegung auf 7 km Länge. (Quelle: WWF/sp)