BITKOM-Umfrage
Smartphone-Durchdringung steigt auf knapp 40 %

Laut einer Umfrage im Auftrag des BITKOM besitzen mittlerweile 38 % aller Bundesbürger ab 14 Jahren ein Smartphone; Anfang des Jahres seien es noch 34 % gewesen. Besonders verbreitet sind die Mobilgeräte jedoch bei den jüngeren Altersgruppen.

So hat nach Angaben des Verbands nur jeder Vierte (26 %) zwischen 50 und 64 Jahren ein modernes Mobiltelefon. Bei den Personen ab 65 Jahren seien es sogar nur 10 %. Ganz anders sieht es bei den unter 30-Jährigen aus, wo schon 65 % mit einem Smartphone ausgestattet sind. Dem BITKOM zufolge entspricht dies einem Wachstum von 14 Prozentpunkten in dieser Altersgruppe seit Jahresbeginn.

Ein weiteres Ergebnis war, dass rund 89 % aller Deutschen über 14 Jahre ein Handy privat oder beruflich nutzen. Auch immer mehr Senioren telefonieren mobil: Besaßen vor einem Jahr noch 65 % aller Deutschen ab 60 Jahre ein Handy, sind es dem Verband zufolge nun 76 %.

Für die repräsentative Umfrage wurden knapp 1000 Menschen ab 14 Jahren in Deutschland befragt. (Quelle: BITKOM/sp)