Gazellen auf dem Sprung
BMWi untersucht schnell wachsende Unternehmen

Endbericht: Schnell wachsende Jungunternehmen, © MBWi
Kostenfreier Download des Endberichts

Die Rambøll Management Consulting GmbH hat im Auftrag des Bundes­ministeriums für Wirt­schaft und Techno­logie (BMWi) eine Studie über schnell wachsende Jung­unternehmen (sogenannte Gazellen) an­gefertigt. Neben den wesent­lichen Wachstums­treibern hat sie dabei auch die und Hemm­nisse schnell ex­pandierender Jung­unternehmen identi­fiziert: Zu den Erfolgs­faktoren zählen laut BMWi etwa ein hoher Innovations­grad sowie die früh­zeitige Aus­richtung auf inter­nationale Märke. Ent­scheidend sei zudem, dass ein schnelles Wachstum bewusst im Geschäfts­modell des Unternehmens strategisch verankert werde.

Als wichtigste Wachstumshemmnisse erscheinen unzureichende Finanzierungsmöglichkeiten und der Fachkräftemangel.

Dem BMWi zufolge belegt die Studie die Bedeutung schnell wachsender junger Unternehmen als Motor des Fortschritts und des strukturellen Wandels. Zwischen 1995 und 2010 seien in Deutschland rund 13.000 solcher Unternehmen entstanden. Sie hätten 1,35 Mio. Arbeitsplätze geschaffen, was einem Anteil von rund 3,8 % aller in Deutschland sozialversicherten Beschäftigten entspreche. Die meisten der „Gazellen“ entwickelten sich dabei unmittelbar nach Gründung zum schnell wachsenden Unternehmen.

Die vollständige „Studie über schnell wachsende Jungunternehmen (Gazellen)“ sowie eine deutsch- und eine englischsprachige Kurzfassung gibt es beim BMWi kostenfrei als PDFs zum Herunterladen. (Quelle: BMWi/sp)