Großhandelsverkaufspreisindex
Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse legen 7,2 % zu

Logo Statistisches Bundesamt
Aktuelle Daten

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lagen die Verkaufspreise im Großhandel im August 2012 um 3,1 % höher als im August des Vorjahres. Im Juli 2012 habe die Jahresveränderungsrate noch +2,0 % betragen, im Juni gar +1,1 %. Eine Segmente verdienen besondere Aufmerksamkeit.

Die um 7,2 % höheren Preise im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen hatten nach Angaben des Bundesamtes einen wesentlichen Anteil an der Preisveränderung gegenüber dem Vorjahresmonat. Im Juli habe die Jahresveränderungsrate für feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse +4,7 %, im Juni +1,9 % betragen.

Kräftige Preisanstiege im Vorjahresvergleich gab es auch im Großhandel mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (+17,3 %). Gegenüber dem Vormonat Juli 2012 seien die Preise hier um 7,6 % gestiegen. Auch im Großhandel mit Fleisch und Fleischwaren haben die Preise gegenüber dem Vorjahr deutlich zugelegt (+6,5 %).

Dem standen Destatis zufolge Preisrückgänge insbesondere bei Erzen, Metallen und deren Halbzeug (-5,3 %) sowie bei Kaffee, Tee, Kakao und Gewürzen (-11,2 %) gegenüber. Auch Obst, Gemüse und Kartoffeln seien auf Großhandelsebene im Jahresvergleich billiger geworden (-1,1 %). (Quelle: Destatis/sp)