IBSG Omnichannel Banking
Deutsche mögen Mobile Banking besonders

IBSG Omnichannel Banking – Key Findings, © Cisco
Kostenfreier Download der Ergebnis­zu­sam­men­fas­sung (englisch)

Die Cisco-Studie „IBSG Omni­channel Banking“ kommt zu dem Er­gebnis, dass deutsche Kunden zu­nehmend auf vir­tuelle Kanäle wechseln. So bevor­zugten 67 % schon Web-Anwendungen für Trans­aktionen und mobile Banking wollen bereits 20 % nutzen – das ist mehr als in jedem anderen Land. Laut Cisco wollen die Be­fragten Mobile Banking vor­wiegend zur Echt­zeit­kontrolle ihrer Aus­gaben sowie für das per­sönliche Finanz­management und für Zahlungen einsetzen. 36 % haben be­reits PayPal für mobile Be­zahlungen ver­wendet, im Ver­gleich zu 14 % in Groß­britannien und 11 % in Frank­reich. Über soziale Medien würde der­zeit hingegen nur 1 % der Deutschen Finanz­trans­aktionen ausführen.

Trotz der hohen Popularität von Online-Banking legen Kunden nach Angaben von Cisco aber noch immer viel Wert auf reale Bankfilialen. So würden 32 % sogar ihre Bank wechseln, wenn es keine persönliche Beratung mehr in der Filiale gäbe.

Ein weiteres Ergebnis war, dass sich in Deutschland 56 % der Kunden Sorgen über Datenschutz, Sicherheit und Identitätsdiebstahl machen. 29 % würden aber Banken noch als vertrauenswürdigste Institution beim Schutz der Daten sehen, noch vor Behörden (25 %), Social-Media-Angeboten (4 %) und Telekommunikationsunternehmen (3 %).

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Studienergebnisse gibt es auf Englisch als Online-Präsentation auf Slideshare und als PDF zum Herunterladen. (Quelle: Cisco/sp)