Government Green Cloud Laboratoy
GGC-Lab prüft Fachanwendungen für die Cloud

Das vom BMWi geförderte Forschungsprojekt Government Green Cloud Laboratoy (GGC-Lab) untersucht die Potenziale von Cloud Computing und probt nun den konkreten Anwendungsfall: Fachanwendungen für die öffentliche Verwaltung auf den Strukturen der gemeinsamen Cloud betreiben. Hierfür hat das GGC-Lab zunächst drei Fachanwendungen für den Laborbetrieb ausgewählt.

Umwelt- und kostengetrieben werden im GGC-Lab die IT-Ressourcen (Infrastrukturen, Plattformen und Software) auf einer virtuellen Ebene zusammengefasst und in einer Community Cloud gemeinsam genutzt. Zunächst war zu klären, welche Anforderungen an eine Fachanwendung zu stellen sind, um sie in die Cloud integrieren zu können. Zu diesem Zweck wurde ein Kriterienkatalog für die Auswahl entwickelt, der die Anforderungen in acht Dimensionen beschreibt: Technische Realisierbarkeit, Interoperabilität, Kosten, Sicherheit, Vertrauenswürdigkeit, Wirtschaftlichkeit, Service-Dynamik und Bedienbarkeit.

Bisher wurden sechs kommunale Fachanwendungen für den initialen Laborbetrieb im GGC-Lab mit dem Kriterienkatalog auf ihre Eignung für den Einsatz bewertet. Zur Auswahl von Fachanwendungen für den zunächst prototypischen Einsatz im GGC-Lab lag der Schwerpunkt in der Dimension „Technische Realisierbarkeit“. Die folgenden drei Fachanwendungen wurden daher für den Laborbetrieb ausgewählt:

  • Personalverfahren: Diese Fachanwendung verwaltet Dienstreisen von Mitarbeitern und optimiert deren Abrechnung unter Berücksichtigung aller gesetzlichen, tariflichen und internen Bestimmungen (z.B. Reiseantrag, -genehmigung, -buchung, -abrechnung, Analysen und Auswertungen).
  • Wahlverfahren: Diese Fachanwendung optimiert die Organisation, Vorbereitung und Durchführung von Wahlen durch die Konsolidierung aller Tätigkeiten des Wahlgeschäftes in einer Oberfläche (z.B. Wahlkalender, Wahllokale und -gebiete, Personalverwaltung für den Wahltag, Kandidatenverwaltung, Ergebnispräsentation).
  • Einwohnerverwaltungsverfahren: Diese Fachanwendung verwaltet Einwohnerdaten, die zur Kennzeichnung eines Bürgers für verschiedene Verwaltungsakte notwendig sind (z.B. Wohnort, Familienstand, Geburtsdaten, Besitz eines Waffenscheins, besondere Personendetails).

(Quelle: GGC-Lab/Stine Labes/red)