Breitbandausbau
Rüsselsheim verlegt ein eigenes Glasfasernetz

Rüsselsheim startet mit dem Aufbau eines Glasfasernetzes. Bis 2020 soll die komplette Stadt per Schnellzubringer an die Datenautobahn angeschlossen sein. Damit hat die Opel-Stadt die Stadtwerke Rüsselsheim beauftragt, die das Netz aufbauen und nach Fertigstellung auch sämtliche Dienste darüber anbieten soll.

Im ersten von insgesamt neun Abschnitten wird das Industrie- und Wohngebiet Hasengrund sowie Teile eines weiteren Wohngebiets bis zum 31. Oktober 2013 ans Glasfasernetz angeschlossen. Hauseigentümer, die während der Bauphase (konkret bis zum 30. Juni 2013) den Stadtwerken den Auftrag erteilen, erhalten den Hausanschluss bei bis zu 15 m Länge für 300 Euro. Danach sind die vollen Baukosten von 1300 Euro selbst zu tragen. Insgesamt werden im Breitbandausbau-Pilotgebiet 15 km Leitung verlegt. Von den 2800 Wohneinheiten in rund 400 Gebäuden, die angeschlossen werden können, liegen für die Hälfte die Aufträge bereits vor.

„Für Rüsselsheim beginnt eine neue Epoche“, freut sich Oberbürgermeister Patrick Burghardt. „Mit dem Baustart in der Eisenstraße, wo die ersten Rohre unter dem Gehweg verlegt werden, stellt Rüsselsheim im Interesse der örtlichen Unternehmen wichtige Weichen für zeitgemäßen und zukünftigen Datentransfer.“ (Quelle: Stadt Rüsselsheim/ff)