RWI/ISL-Containerumschlag-Index
Hafenhandel weist auf schwachen April hin

Wie das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (RWI) mitteilt, ist der RWI/ISL-Containerumschlag-Index im April saisonbereinigt auf 114,7 von (korrigiert) 116,7 gesunken. Dies deutet darauf hin, dass sich das Volumen des internationalen Warenaustauschs verringert hat. Allerdings habe es Rückgänge ähnlichen Ausmaßes in der Vergangenheit bereits häufiger gegeben.

Laut RWI wurden sie oft im Folgemonat wieder ausgeglichen. Von daher bleibe abzuwarten, ob der jüngste Rückgang des Index tatsächlich eine rückläufige Grundtendenz des Welthandels anzeigt.

Der Index wurde gemeinsam mit dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) entwickelt und nutzt die Tatsache, dass der internationale Warenverkehr im Wesentlichen per Seeschiff und dabei mit Containern abgewickelt wird. In den Containerindex gehen die vom ISL im Rahmen seiner Marktbeobachtung fortlaufend erhobenen Angaben von 72 internationalen Häfen ein, die ungefähr 60 % des weltweiten Containerumschlags tätigen. Nach Angaben des RWI werden zunächst die Containerumschläge der betrachteten Häfen addiert. Fehlende Monatsangaben werden mit Hilfe statistischer Verfahren geschätzt. Aus dem Ergebnis wird dann ein Index abgeleitet. Als Basis dient das Jahr 2008, das den Ausgangswert 100 markiert.

Die aktuelle Schnellschätzung für April stützt sich dem RWI zufolge auf die Angaben von 41 Häfen, die über 75 % des im Index abgebildeten Containerumschlags abdecken.

Die Publikation des RWI/ISL Containerumschlag-Index für Mai 2013 wird zum 25. Juni 2013 erwartet. (Quelle: RWI/sp)