Investitionsschwerpunkte
2013 sollen die Marketingausgaben wachsen

Faktenkontor wollte von Unternehmen in Deutschland wissen, wo 2013 am meisten investiert wird. Dabei gab fast jeder zweite der befragten Entscheider den Bereich Informationstechnologie an. Das Marketing kam zwar mit 33 % nur auf dem vierten Platz. Allerdings stiegen die Budgets im Vergleich zum Vorjahr besonders stark.

So wollten Faktenkontor zufolge 63 % der Unternehmen, die in ihr Marketing investieren, 2013 mehr Geld als im Vorjahr ausgeben. Auf den zweiten Platz kam nach Angaben der Kommunikationsberatung der Vertrieb. In ihn wollten 43 % der Befragten frisches Geld stecken, gefolgt von der Produktion oder Dienstleistungen (40 %). In alle anderen Unternehmensbereiche soll jeweils höchstens rund ein Viertel investiert werden, 7 % sahen in diesem Jahr keinerlei Investitionsbedarf für ihr Unternehmen.

Laut Faktenkontor wurden für die Studie Investitionsschwerpunkte und Beratungsbedarfe in 2013 164 Entscheider aus der deutschen Wirtschaft zu ihren Investitionsschwerpunkten und Beratungsbedarfen in 2013 befragt. Befragungszeitraum war der 17. bis 28. Januar 2013 (Quelle: Faktenkontor/sp).