Arbeitgeberbewertung im Internet
Online-Kritiken vergraulen wechselwillige Fachkräfte

In einer repräsentativen BITKOM-Umfrage haben 26 % der Internet-Nutzer angegeben, sich im Netz schon einmal über Bewertungen von Firmen als Arbeitgeber informiert zu haben. 70 % von denen, die dabei tatsächlich die Absicht hatten, den Job zu wechseln, hätten sich durch diese Bewertung in ihrer Entscheidung beeinflussen lassen – nicht immer zugunsten des potenziellen Arbeitgebers.

Auch wenn die Mehrheit der Jobsucher (60 %) laut BITKOM durch die Bewertungen in ihrer Entscheidung für den neuen Arbeitgeber bestärkt wurde, so gaben doch 40 % an, sich aufgrund der Bewertungen gegen einen Jobwechsel entschieden zu haben.

Am häufigsten nutzen dem BITKOM zufolge die 30- bis 49-Jährigen die Arbeitgeberbewertungsplattformen. 35 % der Internet-Nutzer aus dieser Altersgruppe habe schon einmal bei kununu.com, meinchef.de oder ähnlichen Angeboten vorbeigeschaut. Männer und Frauen nutzten das Angebot dabei gleichermaßen. Deutlich seltener werde allerdings die Möglichkeit genutzt, seinen eigenen Arbeitgeber im Netz zu bewerten. Nur rund jeder achte Onliner (13 %) hat nach Angaben des Verbandes bereits einmal selbst ein Urteil abgegeben. Auch hier lagen die 30- bis 49-Jährigen mit 19 % über dem Durchschnitt. (Quelle: BITKOM/sp)