Berufsbegleitendes Studium
FH Schmalkalden macht Nicht-Juristen zu Vertragsmanagern

Speziell für Führungskräfte, die in kleinen und mittelständischen Unternehmen für Verträge verantwortlich sind, aber über keine juristische Fachbildung verfügen, hat die Fachhochschule Schmalkalden ein neues Studienangebot entwickelt: den berufsbegleitenden Studiengang „Vertragsmanager/in (FH)“.

Steht die Ausgestaltung von Verträgen an, kommen Führungskräfte in mittelständischen Unternehmen oft ins Schwitzen. „Verträge stellen die Grundlage aller Geschäftsverhältnisse dar, und das Führungspersonal hat nahezu täglich Umgang mit diesem Thema“, sagt Wirtschaftsrechtsprofessor Dr. Ulf Müller von der FH Schmalkalden. „Kleine und mittelständische Unternehmen verfügen jedoch in der Regel nicht über eine eigene Rechtsabteilung oder eigene Juristen“. Deshalb kümmerten sich die Unternehmensführung selbst oder leitende, meist kaufmännische Mitarbeiter um Vorbereitung, Verhandlung und Durchsetzung von Verträgen. Das Problem dabei: „Ihnen fehlt in aller Regel das notwendige Fachwissen.“

Die FH Schmalkalden hat darum gezielt für Mitarbeiter und Führungskräfte von KMU, die mit rechtlichen Aufgaben betraut sind, aber über keine juristische Ausbildung verfügen, den berufsbegleitenden Studiengang „Vertragsmanager/in (FH)“ konzipiert. Das in dieser Form in Deutschland bislang einmalige Studium startet ab dem Wintersemester 2013/14 und vermittelt den Absolventen in zwei Semestern alle relevanten Fachkenntnisse rund um das Thema Vertragsmanagement. Die Studiengebühr pro Semester beträgt 2100 Euro.

„Bei der Konzeption des neuen Angebots war es uns wichtig, den Studenten Flexibilität zu bieten und Verdienstausfälle möglichst gering zu halten“, erläutert Prof. Müller. „Deshalb kann es zu rund zwei Dritteln im Selbststudium absolviert werden. Die Präsenzphasen sind unter Einbezug der Wochenenden en bloc organisiert, sodass nur wenige Urlaubstage für das Studium genommen werden müssen.“

Zusätzlich bietet die FH Schmalkalden ab dem Wintersemester 2013/14 mit „Recht der Unternehmenspraxis (LL.M.)“ einen weiteren neuen Studiengang ähnlichem Schwerpunkt an. Der ebenfalls studienbegleitende Masterstudiengang bietet über fünf Semester eine fundierte Schulung im Wirtschafts-, Handels- und Gesellschaftsrecht mit Spezialisierungsmöglichkeit im Recht des Energie-, Innovations- oder Infrastruktursektors.

Weitere Informationen inklusive Kursordnung, Immatrikulationsantrag und einer PDF-Broschüre zum Download gibt es direkt bei der FH Schmalkalden. (Quelle: FH Schmalkalden/red)