BauInfoConsult-Jahresanalyse
Architekten und Hersteller missverstehen einander

In seiner Jahresanalyse hat BauInfoConsult u.a. untersucht, was Architekten und Hersteller unter Qualitätsprodukten verstehen. Dabei taten sich mitunter Abgründe auf.

So meinte etwa die Hälfte der 180 befragten Architekten, dass ein qualitativ hochwertiges Produkt lange halten und dass es aus hochwertigen Materialien bestehen müsse. Für ein Drittel äußerte sich Qualität in schneller Verarbeitbarkeit, für jeden vierten in einer ansprechenden Optik. Von den befragten 112 Herstellern hingegen wurde am ehesten noch die einfache Verarbeitung genannt. Aber insgesamt nannten laut BauInfoConsult vergleichsweise wenige Hersteller ähnliche Aspekte wie ihre Kunden.

Noch weiter daneben lagen die Hersteller bei der Einschätzung, wo ihre Kunden aus Kostengründen Abstriche akzeptieren würden. So gaben 40 % der Architekten an, auf eine schnelle, 20 % auf eine einfache Verarbeitbarkeit am ehesten verzichten zu können. Von den Herstellern glaubten hingegen 44 %, dass Umweltfreundlichkeit in der Entsorgung (Architekten: 4 %), und 40 %, dass Umweltfreundlichkeit in der Herstellung (Architekten: 10 %) ihren Kunden weniger wichtig seien als der Preis. (Quelle: BauInfoConsult/sp)