Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2013
Noch nie gab es so wenig neue Azubis

Die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2013, © BIBB
Kostenfreier Download

Laut einer Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ist 2013 die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im Vergleich zum Vorjahr um 20.500 bzw. um 3,7 % auf 530.700 gefallen. Wie das BIBB hervorhebt, gab es im wiedervereinigten Deutschland noch nie so wenig neu abgeschlossene Ausbildungsverträge. Gleichzeitig konnten 6,2 % (2012: 6,0 %) der betrieblichen Ausbildungsplatzangebote nicht besetzt werden.

Zudem stieg nach Angaben des BIBB die Zahl der Bewerber, die zum Stichtag 30. September weiterhin auf Ausbildungsplatzsuche waren. Diese Gruppe umfasst 83.600 Personen (+7600 bzw. +10,0 %). Darunter befinden sich rund 21.000 Jugendliche ohne und rund 62.500 Jugendliche mit alternativem Verbleib.

Die Analyse basiert auf der BIBB-Erhebung zu neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge zum 30. September 2013 sowie auf der Ausbildungsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit.

Eine differenzierte Analyse zur Entwicklung des Ausbildungsstellenmarktes 2013 gibt es unter www.bibb.de/ausbildungsmarkt2013 zum Herunterladen, Statistiken und Tabellen unter www.bibb.de/naa-2013. (Quelle: BIBB/sp)