Verwaltungsmodernisierung
E-Government-Wettbewerb geht in Runde 13

13. E-Government-Wettbewerb, © www.egovernment-wettbewerb.de
13. E-Government-Wettbewerb

Der von den Unternehmen BearingPoint, Cisco und seit diesem Jahr auch SAP ausgerufene E-Government-Wettbewerb ist in die zwölfte Runde gestartet. Noch bis zum 1. Mai 2014 können Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie erstmals auch Hochschulen und Organisationen der Gesundheitswirtschaft Ideen einreichen.

Eine Jury aus Experten der Bereiche Verwaltungs-, IT-, E-Government-, E-Health- und E-Education-Experten kürt die jeweils besten Projekte, Konzeptideen oder Problemlösungen in sechs verschiedenen Wettbewerbskategorien. Zusätzlich ist ein Publikumspreis ausgelobt, über den online abgestimmt wird. Die Schirmherrschaft hat Bundesinnenminister Thomas de Maiziere übernommen.

Laut BearingPoint soll sich der E-Government-Wettbewerb vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels in den nächsten Jahren zu einem Wettbewerb für die Transformation der deutschen Verwaltung entwickeln. Reine IT-Lösungen gelten daher nicht mehr als Hauptkriterium.

Die Teilnehmerunterlagen für den 13. E-Government-Wettbewerb stehen ab sofort auf www.egovernment-wettbewerb.de zum Download bereit. Die Preisverleihung findet Anfang Juli im Rahmen des Zukunftskongresses Staat & Verwaltung statt. (Quelle: BearingPoint/ff)