Cross Channel
Der Online-Lebensmittelhandel kommt

Cross Channel - Der digitale Umsatz steigt bis 2020 rasant an
Kostenfreier Download

Einer Studie von Ernst & Young zufolge soll der jährliche Online-Umsatz bei Lebensmitteln bis 2020 ganze 20 Mrd. Euro betragen; der Marktanteil von aktuell 0,3 % soll auf dann ordentliche 10 % steigen. Die Studie nennt dafür verschiedene Gründe. Dazu gehören bessere Angebote, sinkende Preise und die demografische Entwicklung. Gerade für ältere Menschen seien Online-Bestellung und Lieferservice attraktiv. Daneben würden Familien mit doppelerwerbstätigen Eltern die Entwicklung beflügeln.

Anzeige
© just 4 business

Bislang sprechen die Lieferkosten und das Zeitfenster der Lieferung für rund drei Viertel der befragten Verbraucher noch gegen eine Lebensmittelbestellung im Internet. Dem Unternehmen zufolge gehen aber 63 % davon aus, dass diese Probleme in Kürze gelöst werden. Tatsächlich arbeitet der Lebensmittelhandel nach Angaben von Ernst & Young aktuell mit Hochdruck an attraktiven Online-Angeboten, dem Aufbau entsprechender Logistiklösungen und der Verzahnung von Filial- und Online-Geschäft, sodass für die kommenden Jahre ein massiver Anstieg der Lebensmittelkäufe über das Internet zu erwarten sei.

Die Studie „Cross Channel – Revolution im Lebensmittelhandel“ gibt es bei Ernst & Young kostenfrei als PDF zum Herunterladen. (Quelle: EY/sp)