IDC Worldwide Quarterly Tablet Tracker
Der Tablet-Absatz fährt mit gezogener Handbremse

Von April bis Juni 2014 wurden den Marktforschern von IDC zufolge weltweit 49,3 Mio. Tablets ausgeliefert. Der Worldwide Quarterly Tablet Tracker weist damit 1,5 % weniger als im ersten Quartal des Jahres aus. Der Grund für den Rückgang: Smartphones mit großem Display setzen den Markt unter Druck.

Anzeige
© just 4 business

Außerdem seien die Nutzungszyklen von Tablets länger als angenommen, erklärt Jean Philippe Bouchard, IDC Research Director für Tablets. Ferner lasse die Akzeptanz im kommerziellen Bereich zu wünschen übrig. Für das zweite Halbjahr 2014 rechnen die Analysten allerdings mit einer steigenden Tablet-Nachfrage vonseiten der Unternehmen – nicht zuletzt wegen spezifischen Angeboten wie sie vor Kurzem von den Kooperationspartnern IBM und Apple angekündigt wurden.

Und so sieht die Rangfolge im Tablet-Markt aus: An erster Stelle liegt Apple mit 13,3 Mio. ausgelieferten Tablets im zweiten Quartal. Es folgen Samsung, Lenovo, ASUS und Acer. (Quelle: IDC/hw)