Stabilität und Support
Collabora schnürt LibreOffice zum Enterprise-Paket

Etwa alle sechs Monate erscheint eine neue Version des Büropakets LibreOffice, üblicherweise bringt sie einen erweiterten Funktionsumfang und diverse Bugfixes mit. Für Unternehmen ist das nicht ideal, da sie somit zweimal im Jahr auf sämtlichen Arbeitsplätzen ihre Office-Installation austauschen müssen. Die englische Firma Collabora hat sich daher entschlossen, ein spezielles LibreOffice from Collabora auf den Markt zu bringen. Es soll jeweils etwa drei Monate nach Veröffentlichung der aktuellen Version herauskommen und mindestens drei Jahre lang unterstützt werden.

Anzeige
© just 4 business

Die Software soll mit Updates und Patches aktuell gehalten werden, außerdem bietet das Unternehmen seinen Kunden einen umfassenden Support bei Problemen an. Dieser Service ist allerdings nicht kostenlos: Die Preise beginnen bei 8 Euro pro Jahr und Arbeitsplatz und reduzieren sich bei Abnahme größerer Stückzahlen auf 2,50 Euro. Aktuell bietet Collabora das im Januar erschienene LibreOffice 4.2 nach diesem Modell an.

Für die Kunden hat das Abonnement von LibreOffice den Vorteil, dass sie Planungssicherheit gewinnen und zudem eine erweiterte und für den Unternehmenseinsatz angepasste Version bekommen. Zu den zusätzlichen Funktionen zählen z.B. die Unterstützung von Gruppenrichtlinien, verbesserte Import- und Export-Filter sowie Statistikfunktionen und eine höhere Geschwindigkeit bei der Tabellenkalkulation. LibreOffice from Collabora ist für Windows, Mac und Linux erhältlich. (Quelle: Collabora Ltd./rf)