Stadt Bremerhaven
Bußgeldstelle macht Online-Einsprüche möglich

Die Stadt Bremerhaven führt die Online-Anhörung bei Ordnungswidrigkeiten ein und hat damit seit Anfang Juli ihren Service der Bußgeldstelle erweitert.

An die 100.000 Ordnungswidrigkeiten muss die Stadt Bremerhaven pro Jahr bearbeiten. Dazu zählen Delikte wie Halten im Parkverbot, die Missachtung roter Ampeln fahren überhöhte Geschwindigkeit. Von einem neuen Online-Verfahren verspricht sich die Verwaltung jetzt eine Verschlankung und Beschleunigung der Prozesse. Zudem sparen sich die Bürger unnötigen Papierkram und Portokosten.

Waren Einsprüche gegen Ordnungswidrigkeiten bis jetzt nur postalisch möglich, setzt Bremerhaven seit Juli 2014 zusätzlich auf eine Online-Anhörung. Hierfür erhalten Betroffene mit dem Bußgeldbescheid auch einen Anhörungsbogen mit der Internet-Adresse sowie eine individuelle Kennung und ein Passwort zugeschickt. Nach Eingabe der Zugangsinformationen besteht die Möglichkeit, Angaben zum Sachverhalt sowie gegebenenfalls eine formlose Begründung zu machen und das Ganze per Knopfdruck an die Bußgeldstelle zu übermitteln. Das digitale Formular wird automatisch in die jeweilige Akte übernommen und von den Sachbearbeitern weiterverarbeitet. Eine postalische Rücksendung des Anhörungsbogen entfällt. (Quelle: Magistrat der Stadt Bremerhaven/ff)