heise Netze-Tour 2014
Konferenzreihe erklärt neue Netzwerkarchitekturen

heise Netze-Tour 2014, © Heise Zeitschriften Verlag
heise Netze-Tour 2014

2013 ging es in erster Linie um die Verwaltung großer Datenmengen. Die diesjährige Konferenzreihe des Heise Zeitschriften Verlags widmet sich nun den Konsequenzen von Big Data und steht folgerichtig unter dem Motto „Netzwerk im Griff: planen, optimieren, absichern“. Die heise Netze-Tour 2014 startet am 13. November in Hamburg.

Kontrolliertes Wachstum, das Monitoring und der Betrieb großer Netzwerkinfrastrukturen stehen dabei ebenso auf der Agenda wie Rechtliches und Sicherheitsaspekte. Als Referenten bietet heise wieder bewährte Fachleute aus dem eigenen Autorenumfeld auf. So bespricht z.B. der Hausjustiziar Jörg Heidrich, welche rechtlichen Probleme das Netzwerkmonitoring mit sich bringt: Wenn der Admin z.B. Mitarbeiter oder deren Mails im Netzwerk überwachen soll, begibt er sich im Alltag oft auf bedenklich dünnes Eis. Weitere Vortragende sind Thorsten Dahm (Network Engineer bei Google Ireland Ltd.), Andreas Jobs vom Network Operation Center der Ruhr-Universität Bochum, Dr. Christoph Wegener (freiberuflicher Berater) sowie der Systemarchitekt und Fachautor Volker Weber. Von Interesse dürfte auch der Beitrag von Herbert Almus (EANTC AG) sein, der einen detaillierten Einblick in Theorie und Praxis von Software-defined Networking (SDN) gibt und dabei Open-Source-Ansätze wie OpenFlow, OpenDaylight und Network Functions Virtualization (NFV) diskutiert.

Im Anschluss an Hamburg geht die heise Netze-Tour nach Stuttgart (25. November), Köln (20. November) und München (27. November); die Frühbucherphase für diese Termine endet am 6., 8. bzw. 15. Oktober. (Quelle: Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co. KG/red)