Warum ein Open Web Index wirt­schaft­lich wichtig wäre

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki
Google hat auf dem Such­maschinen­markt in weiten Teilen der Welt eine erdrückende Über­macht. Gegen­steuern ließe sich unter anderem mit einem eigenen, euro­päischen Web-Index: Open Data aus dem Internet sozusagen. Ein solcher Vor­schlag steht derzeit im Raum und würde zahl­reiche neue Anwen­dungen ermöglichen.

Wie Start-ups durch Offen­heit groß werden

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki
Die Erfolgs­geschichte von Open-Source-Projekten wie Linux zeigt, wie sich mit offenen Kon­zepten in kürzester Zeit inno­vative Ideen um­setzen lassen. Neue Geschäfts­ideen, die auf Offen­heit aus sind, tun sich mit­unter sogar leichter, denn mittler­weile gibt eine ganze Menge Open-Unter­stützung für Start-ups.

Wo sich die vernetzte Forschung austauscht

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki
Das Vor­bild von Open-Source-Soft­ware hat gezeigt, wie Men­schen mit unter­schied­lichen Hinter­gründen und Inter­essen welt­weit ge­meinsam an einem Projekt arbeiten kön­nen. Das­selbe Prin­zip funktio­niert immer öfter auch in der Wissen­schaft. „Nach­nutz­barkeit“ ist das zentrale Stich­wort von Open Research.

Wo sich User Inno­vation Net­works zusammenfinden

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki
Anstatt Forschung und Ent­wicklung nur im eigenen Haus zu be­treiben, öffnen sich Unter­nehmen mehr und mehr für die Bei­träge von ex­ternen Spezia­listen und Wissen­schaftlern. Und es geht noch weiter: Diese Form von Open Inno­vation wird zunehmend ergänzt durch firmen­unabhängige User Inno­vation Networks.

Wann Open-Strategien dem Geschäft dienen

© openBIT e.V.
Die Idee von Open-Source-Software hat sich auf viele weitere Bereiche übertragen, die zuvor ängstlich abgeschottet geblieben waren – und damit viel Potenzial verschenkt haben. Open Business, Open Innovation und Open Technology sind die Stich­worte einer neuen Geschäfts- und Arbeitswelt.

Wer hinter den Smart Contracts der DAO steckt

Florian Strohmaier, MittelstandsWiki
Ohne Firmensitz, ohne Entscheider und Geschäfts­führung und ohne Mitarbeiter – mit The DAO ist ein Geschäfts- und Finanzierungs­modell angetreten, das (fast) allem widerspricht, was als normal gilt. Einzig der Daseins­zweck ist vertraut: Return on Investment. Neu sind sogar die ganz eigenen Risiken.

Open Internet
Die Nürnberger Web Week wächst weiter

Am 15. Mai startet die nun­mehr fünfte Nürnberg Web Week. Und bereits im Vor­feld können die Ver­anstalter neue Rekorde melden: Ver­zeichnete das Pro­gramm im vergan­genen Jahr noch 57 Events, die ins­gesamt rund 6400 Besucher an­lockten, so wird die Zahl der Pro­gramm­punkte in diesem Jahr voraus­sichtlich auf über 80 steigen.

Weiterlesen →Open Internet
Die Nürnberger Web Week wächst weiter“

Veröffentlicht am

Open Source im Unterricht
Der erste Schweizer Open Education Day startet in Brugg

Am 29. April findet an der Fach­hoch­schule Nord­west­schweiz in Brugg der erste Open Education Day statt. Die Ver­anstaltung will vor allem Lehrer und Ver­antwort­liche für die Schul-IT an­sprechen. Die Themen heißen etwa „Recht­liche Aspekte bei Open Edu­cational Resources“, „Libre­Office Online – browser­basiertes Office mit Daten­schutz“ oder „Freie Grafik­programme für den Unterricht“. Weiterlesen →Open Source im Unterricht
Der erste Schweizer Open Education Day startet in Brugg“

Veröffentlicht am

Software-Entwicklung
Gitter soll nach dem Verkauf Open Source werden

Das Chat-Tool Gitter ist von den Betreibern der Versions­verwaltung GitLab zu einem nicht genannten Preis gekauft worden. Die erst 2014 vor­gestellte Soft­ware zielt vor allem auf Ent­wickler, die sich damit in kosten­losen, privaten Chat-Räumen aus­tauschen können. Für Unter­nehmen steht eine kosten­pflichtige Version bereit, die es ihnen erlaubt, eine beliebige Zahl von eigenen Chats anzulegen. Weiterlesen →Software-Entwicklung
Gitter soll nach dem Verkauf Open Source werden“

Veröffentlicht am

Open Hardware
Open-Source-Roboter über­trifft das Finanzierungsziel

Unter dem Namen Niryo One haben zwei fran­zösische Ingenieure einen quell­offenen Roboter vor­gestellt. Vom Typ her handelt es sich um einen In­dustrie­roboter: ein Greif­arm mit sechs Achsen, an dessen Ende ein Aktor montiert werden kann. Aller­dings ist er deut­lich kleiner als die Roboter, die etwa in Montage­hallen eingesetzt werden, die maximale Reich­weite be­trägt gerade einmal 44 cm. Weiterlesen →Open Hardware
Open-Source-Roboter über­trifft das Finanzierungsziel“

Veröffentlicht am

Cloud Computing
Die Open Telekom Cloud baut ihre Business-Apps aus

Die Open Telekom Cloud hat sich zum ersten Jahres­tag ihres Be­stehens noch einmal kräftig vergrößert. Unter anderem gibt es dort jetzt SAP-Optionen und die Content Delivery Services von Akamai. Als Nächstes soll die Soft­ware-as-a-Service-Biblio­thek von Bitnami mit rund 150 Apps und Ent­wicklungs­tools folgen, zum Beispiel für Content Manage­ment, E-Learning oder Business Intelligence. Weiterlesen →Cloud Computing
Die Open Telekom Cloud baut ihre Business-Apps aus“

Open Data
Chemnitz startet ein offenes Stadtdatenportal

Die Stadt Chemnitz stellt ihre Daten ab sofort auf einem eigenen Portal den Bürgern zur Verfügung. Zuvor hatte bereits Leipzig als erste Stadt in Sachsen seine Daten öffentlich gemacht, Dresden will demnächst folgen. Die technische Plattform kommt bereits bei den Portalen von Berlin, Bonn, Bremen, Köln und einigen Bundesländern zum Einsatz; auf diese Weise will Chemnitz zu überregional einheitlichen Zugangs- und Nutzungsbedingungen beitragen. Weiterlesen →Open Data
Chemnitz startet ein offenes Stadtdatenportal“

Veröffentlicht am

Call for Proposals
Die Open-Access-Tage 2017 bringen neue Formate

Die Open-Access-Tage, die jährliche Kon­ferenz zum Thema Open Access und Open Science im deutsch­sprachigen Raum, finden 2017 vom 11. bis zum 13. Sep­tember in Dresden statt. Ver­anstaltet werden sie gemein­sam von der Sächsischen Landes­bibliothek – Staats- und Uni­versitäts­bibliothek Dresden (SLUB), dem Helm­holtz-Zentrum Dresden-Rossen­dorf (HZDR) und der Tech­nischen Uni­versität Dresden in Zusam­men­arbeit mit der In­formations­plattform open-access.net. Bis zum 8. Mai können Inter­essierte noch Vor­träge mit einer Länge von maximal zehn Minuten einreichen. Weiterlesen →Call for Proposals
Die Open-Access-Tage 2017 bringen neue Formate“

Veröffentlicht am

Operation Rosehub
Google behebt Bug in Open-Source-Projekten

Jede Soft­ware hat Bugs, lautet eine alte Pro­grammierer­weisheit. Das gilt auch für Open-Source-Pro­gramme. Die Apache Commons Collections De­serialization Vulnerability, auch bekannt als Mad Gadget Bug, ist eine be­sonders schwere Sicherheits­lücke in den Gadget-Klassen der Apache Commons Collections, die den Java-Unter­bau für etliche Open-Source-Projekte bilden. Der Bug wurde beispiels­weise im ver­gangenen Novem­ber von einem Hacker aus­genutzt, um die Verkehrs­betriebe von San Francisco zu erpressen. Weiterlesen →Operation Rosehub
Google behebt Bug in Open-Source-Projekten“

Veröffentlicht am

Open Source
Google-Entwickler bringen Gmail PGP bei

Zusammen mit S/MIME ist PGP (Pretty Good Privacy) die popu­lärste Ver­schlüsselungs­methode für E-Mails. Nutzer von Googles E-Mail-Dienst GMail waren davon bisher aller­dings weit­gehend ausge­schlossen, eine Ver­schlüs­selung ließ sich nur recht um­ständ­lich er­reichen. Jetzt ist eine Ex­tension für Google Chrome erschienen, mit der PGP auch für GMail verfügbar wird. Weiterlesen →Open Source
Google-Entwickler bringen Gmail PGP bei“

Open Source
Die Linux­wochen Wien bitten um Beiträge

Vom 4. bis zum 6. Mai finden im FH Tech­nikum in Wien die dies­jährigen Linux­wochen statt. Die Ver­anstalter suchen dazu noch Vor­träge und Work­shops. Wer sich dafür interes­siert, kann sich über ein Formular auf der Web­site mit seinem Thema an­melden. Einen Über­blick über das Themen­spektrum vermittelt das Pro­gramm des Vorjahres. Weiterlesen →Open Source
Die Linux­wochen Wien bitten um Beiträge“