Crowdfunding
Ex-Nokia-Mitarbeiter planen einen Tablet-PC

Die finnische Firma Jolla hat auf Indiegogo eine Crowdfunding-Kampagne für die Entwicklung eines Tablet-PCs gestartet. Ziel war es, mindestens 380.000 US$ einzusammeln. Doch bereits nach rund einer Woche ist mehr als das Dreifache dieser Summe zusammengekommen.

Das angestrebte Tablet soll bereits im Mai 2015 zu einem Preis von 249 US$ auf den Markt kommen. Die Spezifikationen umfassen eine Basis mit einer 64-Bit-Quadcore-CPU von Intel, 2 GByte RAM, 32 GByte Flash-Speicher und eine Unterstützung für microSDHC-Karten mit einer Kapazität bis hin zu 32 GByte. Hinzu kommen ein Bildschirm mit einer Auflösung von 2048 × 1536 Pixeln, zwei Kameras, WLAN-Chip, GPS, Bluetooth, außerdem Sensoren für Beschleunigung, Helligkeit und Entfernung sowie ein Audioausgang. Als Abmessungen sind 203 × 137 mm vorgesehen bei einer Dicke von 8,3 mm, das Gewicht soll 384 g betragen. Als Betriebssystem hat Jolla das hauseigene Sailfish OS vorgesehen, ein auf Linux basierender, weitgehend offener Nachfolger von MeeGo. Es ist kompatibel zu allen aktuellen Android-Apps.

Da die Crowdfunding-Kampagne ein großer Erfolg zu werden verspricht, hat Jolla mittlerweile noch einmal nachgelegt und drei weitere Ziele, so genannte Stretch Goals, definiert: Sollten mindestens 1,5 Mio. US$ zusammenkommen, würde die Firma dem Tablet eine Unterstützung für microSDHC-Karten bis hin zu 128 GByte spendieren. Bei 1,75 Mio. US$ soll es einen Splitscreen geben, bei 2,5 Mio. US$ einen Mobilfunkanschluss nach HSDPA-Standard. Allerdings würde das letztgenannte Extra 30 US$ zusätzlich kosten. Auf einer eigens eingerichteten Plattform im Internet können die potenziellen Kunden weitere Wünsche formulieren und über vorhandene abstimmen.

Die Firma Jolla wurde von ehemaligen Nokia-Mitarbeitern gegründet und entwickelt Smartphones auf Basis von Sailfish OS. Das erste Modell wurde im Mai 2013 präsentiert und trägt den Namen des Herstellers. (Quelle: Jolla/rf)