NGA-Strategie
Rheinland-Pfalz will landesweit 50 MBit/s bis 2020

Breitbandnetze der nächsten Generation. Auf- und Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen in Rheinland-Pfalz, © Staatskanzlei Rheinland-Pfalz
Kostenfreier Download

In Rheinland-Pfalz ist die Abdeckung der Haushalte mit schnellem Internet in den vergangenen Monaten deutlich angestiegen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat jetzt einen weiteren Ausbau des schnellen Internets im deutschen Südwesten angekündigt. Bereits heute sind in Rheinland-Pfalz 98,6 % der Haushalte grundversorgt (2013: 98,2 %). Selbst bei Bandbreiten von 50 MBit/s liegt die Haushalts­abdeckung bei 58,3 % (2013: 49,1 %), und mindestens 30 MBit/s sind bei 70,2 % vorhanden (2013: 55 %).

„Wir machen beim Ausbau deutliche Fortschritte, auf denen wir für die Zukunft aufbauen können“, interpretiert Dreyer diese Daten. In einem Strategiepapier festgeschrieben ist das mittelfristige Ziel einer flächendeckenden Breitbandversorgung von 50 MBit/s (NGA-Versorgung) bis zum Jahr 2018. Ein Teil dieses Programms ist eine Machbarkeitsstudie, die zeigen soll, wie in Rheinland-Pfalz perspektivisch 300 MBit/s erreicht werden können.

Die Ministerpräsidentin erneuerte außerdem ihre Forderung nach einem bundesweiten Bündnis für Digitalisierung: „Der Breitbandausbau ist ein Projekt von so enormer Größe, dass er nur in einer gemeinsamen Anstrengung der Bundesregierung, der Länder, der Wirtschaft, der Versorgungsunternehmen und der Wissenschaft erfolgreich zu bewältigen ist.“ (Quelle: Quelle/ff)