IT-Sicherheit
Security-Anbietern fehlen die Fachkräfte

Security bleibt einer der Treiber des deutschen IT-Marktes. Insbesondere der Schutz vor Cyberwar-Attacken und DDoS-Angriffen sowie Maßnahmen zur Data Leakage Prevention könnten weiterhin zu steigenden Investitionen führen. Der Experton Group zufolge werden 2015 in Deutschland rund 1,6 Mrd. Euro in Security Services und 2,4 Mrd. Euro in IT-Sicherheitsprodukte investiert. Bis 2018 könnten die Ausgaben auf insgesamt 5,3 Mrd. Euro ansteigen.

Anzeige

Allerdings bedienen nur wenige Hersteller und Dienstleister das gesamte Spektrum der IT-Security. Anbieter, die Funktionen und Lösungen zukaufen, ermöglichen damit zwar eine Plattform mit Best-of-Breed-Lösungen, teilweise ist die Integration aber offenbar unzureichend. Gleichzeitig ist speziell der deutsche IT-Markt von einem akuten Mangel an Sicherheitsexperten geprägt. Nicht nur die Anwender, auch die Anbieter von Produkten und Consulting können ihren Bedarf an Security-Fachleuten kaum noch decken. (Quelle: Experton Group/bs)