CeBIT 2015
Profi-Access-Point funkt bis zu 300 MBit/s

TP-LINK stellt auf der diesjährigen CeBIT seinen zweiten Profi-Access-Point der EAP-Reihe, den EAP220 vor. Konzipiert worden ist diese Version für kleine und mittlere Organisationen wie Bildungseinrichtungen (z.B. Universitäten), Einkaufszentren und Restaurants.

Neu ist die größere Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s (auf zwei Kanälen parallel). Dafür verantwortlich ist v.a. der Qualcomm-Atheros-Chipsatz. Vier interne Antennen zeichnen für die optimale WLAN-Abdeckung verantwortlich (IEEE 802.11a/b/g/n). Es wird außerdem kein zusätzliches Stromkabel benötigt, was dem PoE-Support (Power over Ethernet) geschuldet ist. Kostenlos im Lieferumfang enthalten ist die EAP-Controller-Software; sie sorgt für das zentrale WLAN-Management, mit dem der Nutzer zentral von jedem PC im Netz nicht nur Hunderte von Access Points konfigurieren, sondern auch Firmware Updates und Batch-Konfigurationen vornehmen sowie das WLAN in Echtzeit überwachen lassen kann. Mit der Clustering-Funktion fassen Administratoren ferner bis zu 24 EAP220-APs zu einer Einheit zusammen.

Der EAP220 ist mit einem Gigabit-Ethernet-Port ausgestattet und zählt im Moment zu den preisgünstigsten und vielfältigsten WLAN-Access-Points auf dem Markt. Auf dem Messestand von TP-LINK (Halle 14/15 Stand H62) wird das neue Netzwerkprodukt in Hannover präsentiert. (Quelle: TP-LINK/uj)

Verwandte Artikel