Open Source Security
Freie Verschlüsselung macht Cloud-Dienste sicherer

Die Saarbrücker Sirrix AG hat gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für sichere Informationstechnik SIT eine Open-Source-Software für die Verschlüsselung von Cloud-Speicher vorgestellt. Die Entwicklung von PanBox wurde mit 640.000 Euro durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gefördert. Mit dem Programm kann der Anwender Daten lokal verschlüsseln, bevor er sie anschließend zu einem Online-Dienst wie etwa Dropbox hochlädt. Nach dem Download werden die Daten völlig transparent für andere Anwendungen wieder entschlüsselt.

Anzeige

Da PanBox mit einem Public-Key-Verfahren, also einer Kombination aus öffentlichem und privatem Schlüssel arbeitet, erlaubt die Software auch das Teilen der Dateien mit anderen Benutzern. Außerdem eignet sie sich nicht nur für die sichere Verschlüsselung von Cloud-Speicher, sondern z.B. auch für interne Netzwerk-Shares und Wechselmedien.

PanBox ist derzeit für Windows 7 und 8.x, Linux und Android verfügbar, Versionen für Mac OS X und iOS sind in Planung. Zudem arbeitet Sirrix an einer Enterprise-Version für den Einsatz in Unternehmen. Der Quellcode des Programms wird auf GitHub gepflegt. (Quelle: BMJV/rf)