Hybrid Clouds
Automatisiertes Netzwerk-Setup spart im VM-Test 26 Stunden

Die größten Stolpersteine von gemischten Cloud-Umgebungen liegen auf der Netzwerkbene. Manuelle Prozesse dauern relativ lange, binden mehrere IT-Teams und verursachen Fehler.

Die Automatisierung von Netzwerkdiensten wie DNS, DHCP oder IP-Adressen hingegen kann die Installation virtueller Maschinen um knapp 62 % verkürzen, zumindest in dem VMware-Szenario, das dem Whitepaper der Tolly Group im Auftrag von Infoblox zugrundeliegt. Demnach konnte eine Testumgebung mit 500 VMs innerhalb von 16 Stunden katalogisiert, aufgesetzt und wieder gelöscht werden. Das sind 61,9 % weniger als die 42 Stunden, die das Team für eine manuelle Umsetzung benötigte. Die Tester brauchten auch nur 45 Sekunden, um Tenant IDs, den Standort des Rechenzentrums oder virtuelle Cluster von 20 VMs zu recherchieren; manuell waren dazu 17 Minuten nötig.

Das Whitepaper gibt es bei Infoblox gegen Angabe der Kontaktdaten als PDF zum Download. (Quelle: Infoblox/bs)