E-Mail-Marketing
Mobilgeräte öffnen die meisten Newsletter

US Consumer Device Preference Report Q1/2015, © Movable Ink
Kostenfreier Download

Zu alt, zu verschnarcht und viel zu viele – die Rede ist vom guten alten Newsletter. Auch wenn es öffentlich kaum so scheint: E-Mail-Marketing brummt nur so. Vor allem Mobilgeräte bescheren dem Kanal einen zweiten Frühling. Dem aktuellen Consumer Device Preferences Report Q1/2015 zufolge werden in den USA bereits 67 % der E-Mails auf Mobilgeräten geöffnet, und zwar mit sehr respektablen Konversionsraten.

Allein über das iPhone laufen Movable Ink zufolge 31 % der Verkäufe aus einem Newsletter heraus. Damit nähert sich das Apple-Gerät bereits dem Gesamtvolumen der Desktop-Abschlüsse an (37 % der Newsletter-Conversions geschehen am Stand-PC). Im Kontrast dazu zeigen sich Android-Eigentümer deutlich weniger mobilkauflustig; mit einem Conversion-Anteil von nur 18 % hinkt das Google-System deutlich hinterher. Insgesamt verzeichnet Movable Ink stetig steigende Öffnungsquoten auf Mobilgeräten – im jüngsten Report liegt die Marke bereits bei 67 % (Smartphones und Tablets zusammen).

Der vierteljährliche Bericht schlüsselt die Mobilkonversionen sogar nach Wochentagen auf. Montag ist offenbar kein guter Tag fürs Marketing, da halten sich die wenigsten mit einem Newsletter am Mobilgerät auf (37 %). Am besten ist der Sonntag, da sind es ganze 54 %.

Den vollständigen (englischsprachigen) Bericht gibt es bei Movable Ink gegen Angabe der Kontaktdaten kostenfrei als PDF zum Herunterladen. (Quelle: Movable Ink/red)