Smart Cities
Neue Initiative will kommunale IT-Sicherheit stärken

Vernetzte Technologien spielen eine immer größere Rolle bei der Verwaltung städtischer Infrastrukturen. Den Vorteilen, wie etwa gesteigerter Energieeffizienz, höherem Komfort und geringerer Umweltbelastung, steht nicht zuletzt das Risiko folgenreicher Cyber-Angriffe gegenüber. Mit IOActiveLabs, Kaspersky Lab, Bastille, CSA und Xipiter haben fünf namhafte IT-Sicherheits-Unternehmen deshalb die globale Initiative Securing Smart Cities ins Leben gerufen.

Ziel der Initiative ist es unter anderem, eine Cyber-Security-Checkliste zu erarbeiten, an der sich städtische Behörden orientieren können, um ihre Infrastruktur abzusichern. Die Liste soll konkrete Sicherheitsratschläge umfassen, beispielsweise, wie sich Passwort- und Verschlüsselungssysteme verbessern oder einmal entdeckte Lücken schnellstmöglich schließen lassen.(Quelle: Securing Smart Cities/db)