Mobility
Firmengeräte kommen in der Beschaffung günstiger

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki

Tablets und Smartphones verbreiten sich weiter rasant. Entweder stellen die Unternehmen die Mobilgeräte oder die Mitarbeiter selbst kaufen sie – einzelne Firmen erstatten ihren Beschäftigten auch die Anschaffungskosten oder übernehmen Anteile an den Gebühren.

In der Praxis, so eine Untersuchung von Experton, werden Smartphones alle zwei und Tablets alle drei Jahre ersetzt. Der Grund: Smartphones sind anfälliger gegen Diebstahl und Beschädigungen. Werden die Geräte weniger als drei Jahre eingesetzt, zahlt ein Unternehmen mehr als nötig. Besonders teuer wird eine Bezuschussung von Mitarbeitergeräten – als Großkunde können die Firmen bei ihren ausgewählten Lieferanten deutlich bessere Bedingungen durchsetzen. (Quelle: Experton Group/bs)