Ungewollte Werbung
Scanner finden über 12 Mrd. Adware-Downloads

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki

Ob Mac, Android oder PC – kein Internet-Nutzer bleibt von Adware verschont. Allein in Deutschland identifizierte Kaspersky Lab zwischen April und Juni über 100 Mio. Adware-Alarme, was knapp 8 % aller weltweiten Adware-Alarme. Die Analyse basiert auf anonymen Daten aus dem globalen Kaspersky Security Network (KSN).

Adware will ungewollte Werbung auf einem Rechner anzeigen oder Suchanfragen auf Werbewebsites umleiten. Bei PC und Mac gelten vor allem intransparente Programme als Adware, die unautorisierte Prozesse ausführen. Bei mobilen Betriebssystemen sind dies meistens Apps, die zusätzliche Werbung einblenden oder legitime Werbung durch eigene Anzeigen ersetzen.

Die Anwender können sich davor schützen, indem sie Software nur von den offiziellen Websites der Entwickler herunterladen, niemals aber aus alternativen Drittanbieter-Stores. Während der Installation sollte man das Installer-Fenster im Auge behalten. Führt man Installationen als „Fortgeschrittener Anwender“ aus oder aktiviert man die „Installations-Optionen“, lassen sich Zusatzinstallationen in der Regel einfach deaktivieren. (Quelle: Kaspersky Lab/bs)