Heise RegioConcept, Teil 1
Lokaler Erfolg setzt regionale Sichtbarkeit voraus

Alexa Domachowski und Finn Hassold, Heise RegioConcept
Alexa Domachowski und Finn Hassold, Heise RegioConcept

Die Dachmarke Heise RegioConcept bündelt die Kompetenzen der Heise-Verzeichnisverlage und zweier Marketing-Agenturen. Der 2015 realisierte gemeinsame Auftritt soll nicht nur unternehmerische Synergien freisetzen, sondern auch Mehrwert für die Kunden schaffen. Wir sprachen mit Alexa Domachowski, zuständig für Content Management, und Finn Hassold, Teamleiter Produktmanagement, Search & Display.

Viele mittelständische Unternehmen – vor allem im Handel und Handwerk – leben in erster Linie von lokalen Kunden. Wie viele sich in der Region finden lassen, hängt wiederum wesentlich davon ab, wie bekannt ein Unternehmen und seine Produkte bzw. Dienstleistungen in der Region sind. Das Problem: Eingespielte klassische Formen lokaler Werbung reichen in Zeiten des Internets nicht mehr. Zudem sind im Netz überregional tätige Konkurrenten nur einen Mausklick entfernt und werbetechnisch oft besser aufgestellt. Dem will Heise RegioConcept abhelfen.

Ziel von Heise RegioConcept sei es, den Kunden eine optimale Findbarkeit in Verzeichnissen, professionelles Suchmaschinenmarketing, Social-Media-Konzepte sowie App- und Web-Auftritte zu verschaffen, ist auf der Website zu lesen. Content-Managerin Alexa Domachowski sieht vor allem im Internet jede Menge Möglichkeiten, dieses Ziel auch umzusetzen: „Google AdWords bietet so viele Funktionen und Optionen, um Anzeigen anzureichern, um dafür zu sorgen, dass der Kunde schnell gefunden wird.“ Der Schlüssel zum Erfolg liege heutzutage aber auch mehr denn je darin, den Kunden der werbenden Unternehmen Inhalte zu bieten, die über reine Werbesprüche hinausgehen, ergänzt Finn Hassold. Und dieser Text müsse professionell überzeugen.

Heise RegioConcept greife daher für Inhalte jenseits werblicher Aussagen auf professionelle Hilfe aus dem journalistischen Lager zurück – vor allem auf Texte zu IT- und Wirtschaftsthemen aus der Redaktion des MittelstandsWiki. Die personelle Trennung zwischen Werbetextproduzenten und Inhaltproduzenten sei für Heise RegioConcept nicht nur eine Frage wirtschaftlicher Synergien, sondern ganz wesentlich auch eine Frage der inhaltlichen Relevanz und Glaubwürdigkeit für die Leser.

Im zweiten Teil des Interviews sprechen wir darüber, was die Zukunft für Heise RegioConcept bringen wird, bzw. bringen soll. (Podcast: mtx)