IT-Mobility
Cloud-Dienste und mobile Arbeitsplätze fördern sich gegenseitig

Die Verfügbarkeit moderner Cloud-Services ist einer der Hauptgründe für die Schaffung mobiler Arbeitsplätze. Umgekehrt wird aber auch durch die wachsende Mobilität der Arbeitnehmer die Nachfrage nach Cloud-Angeboten verstärkt. Das sind zwei Ergebnisse der Studie „The Adaptive Workplace – Arbeiten im 21. Jahrhundert“, die das Marktforschungsinstitut Crisp Research in Zusammenarbeit mit Citrix erstellt hat.

Als weitere Beweggründe für die Schaffung mobiler Arbeitsplätze nannten die Befragten die Verfügbarkeit entsprechender Endgeräte und Technologien, hinzu kommen strukturelle Veränderungen wie die Globalisierung, der demografische Wandel und die Work-Life-Balance. Bei der Umsetzung von Mobilitätskonzepten fließt der größte Teil der Investitionen in Security-Maßnahmen, eine Cloud-Infrastruktur und das umfassende Management der IT-Arbeitsplätze.

Wie wichtig die Cloud für die Mobilität der Arbeitsplätze ist, zeigt auch eine weitere Erkenntnis der Studie: Derzeit setzen rund 40 % der befragten Unternehmen zumindest teilweise auf cloudbasierte Anwendungen, die meisten davon aus den Bereichen SaaS und PaaS. In Zukunft wollen sogar 78 % der Firmen derartige Konzepte nutzen.

Für die Studie hat Crisp Research im Mai 2015 insgesamt 166 Entscheider aus Unternehmen verschiedener Branchen befragt. Die Firmen beschäftigen zwischen 500 und 10.000 Mitarbeiter und haben ihren Standort in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Die komplette Studie steht nach einer Registrierung bei Crisp Research kostenlos zum Download zur Verfügung. (Quelle: Crisp Research/Citrix/rf)