Betriebssysteme
Parallels Desktop 11 holt Windows 10 auf den Mac

Gerade kommen Windows 10 (Microsoft) und OS X El Capitan (Apple) auf den Markt. Die beiden Betriebssysteme können Unternehmen, Entwickler und Verbraucher auch nebeneinander auf einem Macintosh installieren – wenn sie Parallels Desktop auf Version 11 upgraden.

Anzeige
© Heise Events

Parallels Desktop ist eine Software zur Virtualisierung von Windows auf dem Mac. Mit Always on Cortana lässt sich sogar der virtuelle Sprachassistent von Microsoft in Mac-Anwendungen nutzen, selbst wenn Windows 10 nicht im Vordergrund geöffnet ist.

Mit der Pro Edition können Admins eine Vorschau von Windows-Maschinen und eine verschachtelte Virtualisierung für Windows- wie für Linux-Gastsysteme einrichten. Dadurch eignet sich die Software für Entwickler, Power-User und Tester, die mehrere Umgebungen mit virtuellen Maschinen oder eine Simulation komplexer Bereitstellungen benötigen. (Quelle: Parallels IP Holdings GmbH/bs)