Betriebssysteme
Parallels Desktop 11 holt Windows 10 auf den Mac

Gerade kommen Windows 10 (Microsoft) und OS X El Capitan (Apple) auf den Markt. Die beiden Betriebssysteme können Unternehmen, Entwickler und Verbraucher auch nebeneinander auf einem Macintosh installieren – wenn sie Parallels Desktop auf Version 11 upgraden.

Anzeige

Parallels Desktop ist eine Software zur Virtualisierung von Windows auf dem Mac. Mit Always on Cortana lässt sich sogar der virtuelle Sprachassistent von Microsoft in Mac-Anwendungen nutzen, selbst wenn Windows 10 nicht im Vordergrund geöffnet ist.

Mit der Pro Edition können Admins eine Vorschau von Windows-Maschinen und eine verschachtelte Virtualisierung für Windows- wie für Linux-Gastsysteme einrichten. Dadurch eignet sich die Software für Entwickler, Power-User und Tester, die mehrere Umgebungen mit virtuellen Maschinen oder eine Simulation komplexer Bereitstellungen benötigen. (Quelle: Parallels IP Holdings GmbH/bs)