In-vehicle Infotainment
Der neue Porsche 911 fährt mit Apple statt Android

In-car Entertainment, © podsolnykh – Fotolia

Der neue Porsche 911 wird Apples CarPlay unterstützen, während Googles Android Auto außen vor bleibt. Wie das Magazin Motor Trend berichtet, hat man sich bei Porsche gegen die Android-Integration entschieden. Der Grund: Google verlange die Übermittlung übermäßig vieler Fahrzeugdaten.

Die Rede ist von einem praktisch vollständigen OBD2-Dump samt Drosselklappenposition, Drehzahl, Öltemperatur und dergleichen. Eine Google-Sprecherin widersprach dieser Darstellung. Einige der Daten würden aus Sicherheitsgründen erfragt, andere genutzt, um die Benutzererfahrung zu optimieren. Apple begnügt sich dem Bericht zufolge mit einer Information darüber, ob das Fahrzeug während der Nutzung von CarPlay in Bewegung ist oder stillsteht. (Quelle: Motor Trend/db)