Cloud-Computing
Der Mittelstand sucht nach Orientierung in der Cloud

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki

Die stärksten Motivationen für den Einsatz von Cloud-Computing im Mittelstand sind Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen. Dahinter folgen der Zugriff auf neueste Technologien und Software sowie die Etablierung von modernen und verlässlichen Geschäftsprozessen.

Bei den gewünschten Anwendungen, die Unternehmen über die Cloud beziehen würden, bot sich bei einer Befragung von europäischen Unternehmen durch den Verein Deutschland sicher im Netz (DsiN) das seit Jahren gleiche Bild: Es führen Programme für den Dokumentenaustausch, E-Mail-Anwendungen sowie Software für Kollaboration und Zusammenarbeit.

Als größte Vorbehalte gegen das Cloud-Computing gelten dem DsiN Cloud-Scout Report 2015 zufolge mögliche Abhängigkeiten vom Anbieter (Vendor-Lock-in), rechtliche und vertragliche Unsicherheiten sowie Schwierigkeiten bei der Auswahl des passenden Providers. Unter den Sicherheitsbedenken dominieren Befürchtungen vor dem Zugriff Dritter auf die eigenen Daten, der unbekannte Datenstandort, die Verfügbarkeit von Anwendungen und Daten sowie Bedenken, dass keine sichere Datenübertragung gewährleistet sein könnte. (Quelle: DsiN/rf)