Geschäftsklima
Der Einzelhandel befeuert den Mittelstand

Mittelstandsbarometer, © Paylessimages – Fotolia

Zum Start in das vierte Quartal 2015 zeigt sich der Mittelstand in guter Stimmung. Sogar das leichte Minus im Geschäftsklima-Index aus dem Vorquartal konnte er mit einem Zuwachs um 0,5 Zähler wieder gutmachen. Hauptgrund dieser Entwicklung sind dem aktuellen KfW-ifo-Mittelstandsbarometer zufolge die Kunden, die für Umsatz sorgen und den mittelständischen Einzelhandel auf „ein geradezu euphorisches Niveau“ heben: +2,6 Zähler auf 32,7 Saldenpunkte im Oktober.

Aber auch in Bau, Großhandel und Industrie ist die Stimmung besser als noch vor einem Jahr – und zwar, wie Dr. Klaus Borger betont, „allen vorschnellen Krisenrednern“ zum Trotz. Von VW-Abgaswerten und der schwierigen Lage auf den Exportmärkten ist der Mittelstand ebenso unbeeindruckt wie von den Flüchtlingszahlen:

„Der starke Flüchtlingszustrom bedeutet konjunkturell einen positiven Impuls in Form zusätzlicher Ausgaben, insbesondere für Konsum und Wohnbau. Die Mehrausgaben der Kommunen zur Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge vor Ort erhöhen dabei auch die Umsätze vieler Mittelständler.“

Auch die Geschäftserwartungen fallen daher diesmal geringfügig besser aus. Sie sind um 0,2 Zähler auf 9,1 Saldenpunkte gestiegen. Die jüngsten Zahlen des KfW-ifo-Mittelstandsbarometers gibt es bei der KfW kostenfrei als PDF zum Herunterladen. (Quelle: KfW/red)