Open Government
Wie es derzeit um Open Data in Europa steht

© EU

Anlässlich der Eröffnung des europäischen Datenportals hat der französische Beratungs- und Dienstleistungskonzern Capgemini Conuslting zwei Studien zum aktuellen Stand von Open Government Data in Europa veröffentlicht. Sie berücksichtigen neben den EU-Staaten auch das Fürstentum Liechtenstein, Island, Norwegen und die Schweiz. Beide Untersuchungen wurden von der EU-Kommission in Auftrag gegeben.

Anzeige

Die Studie Creating Value through Open Data befasst sich mit der Frage, wie mit Open Data ein wirtschaftlicher Nutzen erzielt werden kann. Capgemini nennt in diesem Zusammenhang eine steigende Zahl von Markttransaktionen, neue Arbeitsplätze im Bereich Open-Data-Services und -Produkte sowie Kosteneinsparungen und eine höhere Effizienz. Frei zugängliche Datenbanken könnten etwa dazu beitragen, 629 Mio. Stunden Stau zu vermeiden und den Energieverbrauch um etwa 16 % zu senken. Im Idealfall ließen sich durch die Nutzung von Open Data im Jahr 2020 in der EU etwa 1,7 Mrd. Euro einsparen, so Capgemini.

Open Data Maturity in Europe 2015 geht auf den Stand von Open Data in den einzelnen Ländern ein und beurteilt ihn anhand des Reifegrads der nationalen Richtlinien zu Open Data sowie der Funktionen, welche die bestehenden Open-Data-Portale zur Verfügung stellen. Insgesamt haben derzeit 87 % der europäischen Länder ein Open-Data-Portal in Betrieb, etwa zwei Drittel haben eine nationale Open-Data-Richtlinie formuliert. Das bedeutet laut Capgemini, dass die EU plus die genannten Staaten bisher 45 % des Wegs hin zu einer umfassenden Open-Data-Strategie zurückgelegt haben.

Zum Schluss geben die Forscher noch einige Empfehlungen. So sollten die Staaten neben einer Open-Data-Strategie auch die Funktionalität ihrer Portale weiterentwickeln, bei ihren Bürgern ein schärferes Bewusstsein für Open Data fördern und lokale Initiativen mit Schulungen und Leitfäden unterstützen. Zudem sollten die Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie regelmäßig überprüft werden. (Quelle: Europäisches Datenportal/rf)