DCO-Report März 2016
Konfliktunfähigkeit bedeutet Stillstand

DCO-Report März 2016, © Götz Wiedenroth – Delphin Consult

Die März-Nummer der DCO-Reports von Delphin Consult ist ein Themenheft: Eduard Heilmayr vergegenwärtigt darin ein sokratisches Lehr- und Lerngespräch mit Klaus Peter Friebe über Konflikte. Erster gedanklicher Ansatzpunkt sind neue Technologien, die auf Wirtschaft und Gesellschaft wirken. Dann es geht um den praktischen Umgang mit Konflikten, um Konsens und um Kriegslisten.

Anzeige

Friebe ist zugleich Techniker (u.a. ehemaliger Leiter des VDI/VDE-Technologiezentrums) und Denker; einer, dem Physik und Philosophie noch eins ist und der erklären kann, wie Technologien wirken: als handfeste Innovationstreiber („Industrielle Entwicklungsprozesse sind immer technologisch bedingt“), als Angstmacher, Wissensvorsprung und Machtspiel – und darum auch als Ursache von Konflikten. Das große Verdienst dieses Vademecums besteht darin, dass Friebe in Heilmayr diese Zusammenhänge nicht nur begreiflich macht, sondern aufzeigt, wie unsere Gesellschaft damit umgeht (nämlich nicht sonderlich glücklich) und wie speziell Unternehmen damit umgehen sollten: bewusst, kenntnisreich und konstruktiv. In ihrer besonderen Form als Gespräch lockt die Lektüre auf provokante Abwege und folgt wie von selbst Schritt für Schritt Friebes sehr trittsicherem Gedankengang.

Der langjährigen Zusammenarbeit von Eduard Heilmayr und MittelstandsWiki verdanken wir das Privileg, den DCO-Report „Konflikte“ unseren Lesern als E-Book zur Verfügung stellen zu dürfen – kostenfrei und ohne Hindernisse. (red)