Videotelefonie
Microsoft lässt Skype for TV fallen

Videotelefonie, © Syda Productions – Fotolia

Für Skype for TV wird Microsoft von Juni dieses Jahres an keinen Support mehr leisten und keine Updates mehr bereitstellen. Das hat der Konzern auf den offiziellen Support-Seiten von Skype angekündigt. Als wesentlichen Grund nennt Microsoft die veränderten Nutzergewohnheiten: Auch im heimischen Wohnzimmer nutzen demnach die weitaus meisten Nutzer inzwischen Mobilgeräte für die Videotelefonie.

Ob Skype über den genannten Zeitpunkt hinaus auf einem Smart TV zur Verfügung steht, können Nutzer beim Hersteller des jeweiligen Modells in Erfahrung bringen. Neuanmeldungen und Passwort-Resets werden sich ab Juni in jedem Fall nicht mehr über die TV-Apps, sondern nur noch über Skype.com vornehmen lassen. (Quelle: Skype/db)