Videokonferenzen
Skype for Meetings startet in den USA

Skype for Meetings, © Microsoft

Microsoft bietet mit Skype for Meetings eine webbasierte Möglichkeit, Videokonferenzen abzuhalten. US-Nutzer, die sich neu registrieren, können 60 Tage lang Konferenzen mit bis zu zehn Teilnehmern abhalten, danach sinkt die mögliche Teilnehmerzahl in der kostenlosen Variante auf drei. Unternehmen, die ein Office-365-Abonnement abgeschlossen haben, das Skype for Business einschließt, können Videokonferenzen mit bis zu 250 Teilnehmern abhalten.

Anzeige

Während eines Meetings können Teilnehmer einen Textchat nutzen, ihren Bildschirminhalt oder eine PowerPoint-Präsentation mit den anderen Teilnehmern teilen oder Tools wie einen virtuellen Laserpointer oder ein gemeinsam nutzbares Whiteboard verwenden. Ob und wann Microsoft Skype for Meetings außerhalb der USA anbietet, ist noch nicht bekannt. (Quelle: Microsoft/db)