Webtechnologien
Chrome blockt demnächst Hintergrund-Flash

Chrome ohne Flash, © Nmedia – Fotolia

Googles Browser Chrome wird von September an keine Flash-Routinen mehr laden, die im Hintergrund ablaufen. Wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt, wird Flash im Web heutzutage in mehr als 90 % der Fälle hinter den Kulissen eingesetzt, beispielsweise zu Analysezwecken. Verbunden seien damit für den Nutzer aber ein erhöhter Energieverbrauch und längere Ladezeiten.

Anzeige
Webcast Fortinet 28.5.2020

Deshalb will Google in seinem Chrome-Browser speziell solche Flash-Inhalte von September an blockieren. Von Dezember an wird Chrome dann auch die im Vordergrund platzierten Flash-Inhalte nur noch auf ausdrücklichen Wunsch des Nutzers zeigen, und auch nur dann, wenn die Website keine entsprechenden Alternativen in HTML5-Technologie bietet. (Quelle: Google/db)