Accessability
Wheelmap bewertet rollstuhlgerechte Orte

© Sozialhelden e.V./OpenStreetMap

Auf Basis der Daten von OpenStreetMap entsteht seit sechs Jahren die Wheelmap, eine Karte zum Suchen und Finden rollstuhlgerechter Orte. Unter Federführung des Berliner Vereins Sozialhelden e.V. markieren Freiwillige den Zugänglichkeitsstatus von Restaurants, Geschäften, öffentlichen Gebäuden, Theatern, Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs etc. Ergänzend lässt sich auch die Zugänglichkeit der Toiletten bewerten.

Anzeige

Auf der Karte tauchen die Einschätzungen in Form von farbigen Symbolen auf. Der aktuelle Stand ist nicht nur über die Website einsehbar, sondern auch über Apps für Android und iOS. Der Verein kümmert sich jedoch noch um eine Reihe weiterer Projekte. Auf der Website BrokenLifts beispielsweise listet er auf, welche Aufzüge an S- und U-Bahnen aktuell außer Betrieb sind. Leider ist diese Aufstellung derzeit auf Berlin begrenzt. Die Macher von Sozialhelden beklagen, dass viele öffentliche Verwaltungen und Firmen ihre Daten nicht freigeben, was die Arbeit an solchen Listen deutlich vereinfachen würde. Unter dem Namen Accessability Cloud entsteht zudem ein Tool für den internationalen Datenaustausch mit anderen Projekten wie Wheelmap. (Quelle: Sozialhelden/rf)