MOSS
Mozilla gibt 300.000 Dollar für Open-Source-Projekte

© Mikael Damkier – Fotolia

Im Rahmen seiner Open-Source-Förderung MOSS hat Mozilla weitere 300.000 US$ an junge Pro­jekte aus­geschüttet. Drei davon haben Foundational Techno­logy ent­wickelt, die Mozilla selbst ein­setzt, eines ist ein Mission Partner, der die gleichen Ziele unter­stützt wie die Mozilla Foundation.

Anzeige

100.000 US$ gingen an Re:dash, ein Tool zur Visualisierung von Unternehmensdaten. Weitere 100.000 US$ bekommen die Entwickler des freien DHCP-Servers Kea. 50.000 US$ fließen an das Projekt Review Board, das eine webbasierte Software für Code Reviews entwickelt hat. Der Mission Partner schließlich ist die Speech Rule Engine, eine Software, die Sehbehinderten mathematische Formeln vorliest. Sie wird von Mozilla mit 56.000 US$ unterstützt. Die Mozilla Foundation hat damit im ersten Jahr von MOSS in drei Runden rund 1,2 Mio. US$ an Fördergeldern ausgeschüttet. (Quelle: Mozilla/rf)