AWS-Webinar
Ein schlanker Webserver ist rasch selbst aufgesetzt

IT-Verantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen, die keine größere IT-Abteilung haben und mit begrenzten Ressourcen arbeiten müssen, greifen oft zu Webservern von der Stange, vor allem wenn es schnell gehen muss. Die Scheu davor, bei einem Dienst wie AWS selbst Hand anzulegen, ist aber unbegründet. Thomas Jannot, der als MittelstandsWiki-Herausgeber sein eigener CTO ist, führt vor, wie es klappt.

Anzeige

Am 1. Februar 2017, 11 Uhr sendet Heise Events sein Live-Webinar mit dem Arbeitstitel „Mit AWS von 0 auf 100 zum SSL-Webserver“. Die Teilnehmer erfahren dabei, wie sie in wenigen Minuten mit Amazon Web Services einen auf das absolute Minimum reduzierten Webserver starten und mit einem kostengünstigen SSL-Zertifikat so absichern, dass es in der Adresszeile im Browser zu einem sauberen Hinweis auf die Verschlüsselung ohne weitere Störungen kommt. Jannot erklärt, worauf es ihm beim Schnellstart ankommt und wann es höchste Zeit ist, auf sehr gute Alternativen wie Microsoft Azure, ProfitBricks oder einen physischen Server in einem zertifizierten Rechenzentrum umzusteigen.

Das Webinar dauert etwa eine Stunde und richtet sich an IT-Verantwortliche in mittelständischen Unternehmen, die temporäre Projekte starten oder testen müssen, um sie z.B. später auszulagern oder auf ein absolut notwendiges Minimum konsolidiert weiterzubetreiben. Nach dem Vortrag steht Jannot sowohl in technischen als auch in kaufmännischen Fragen Rede und Antwort. Die Teilnahme kostet 99 Euro. Informationen zur Anmeldung gibt es auf der Website von Heise Events. (Quelle: CyberPress/red)