Virtual Reality
VR-Welten machen Marken, Daten und Modelle intensiv erlebbar

Der Virtual Reality Industry Report 2016 hat zwar die Prognosen für den Games-Bereich deutlich nach unten korrigiert, doch die Vorher­sagen für den geschäft­lichen Einsatz von VR-Techno­logien in Industrie, Logistik, Gesund­heits­wesen, Handel und Service sehen weiter­hin gut aus. Chirurgen proben ihre Ab­läufe bereits in virtuellen Opera­tionen, und Thomas Cook gibt im Reise­büro seinen Kunden mit VR-Brillen schon einen Vor­geschmack aufs Hotel. Ungefähr an diesem Punkt setzt auch die Düssel­dorfer TWT Inter­active GmbH an, die sich auf maß­geschneiderte Produkt­präsentationen und -An­wendungen im virtuellen Raum spezialisiert hat.

Die Erwartungen an den VR-Markt sind zwar mit Vorsicht zu genießen, aber klar ist, dass mit 360-Grad-Live-Video-Übertragungen oder interaktiven Showrooms in computersimulierten Welten enorm starke Kundenerlebnisse möglich sind. Der Reiz der VR-Zukunftstechnologie spielt dabei eine beträchtliche Rolle: Kunden an digitalen Erlebnissen und Präsentationen nicht nur teilhaben zu lassen, sondern sie mitten in die Handlung hinein zu ziehen, ist die große Innovation von Virtual Reality.

Die TWT-Fachleute übernehmen auf Wunsch die vollständige Planung und Umsetzung der VR-Projekte, von Konzeption und Storyboarding über Design und Prototyping bis hin zur Medienproduktion, technischer Implementierung und Rollout. Virtuell-realistisch erleben lassen sich auf diese Weise nicht nur handfeste Produkte, sondern auch abstrakte Modelle und Daten, die bislang ein eher trockenes Argumentationsgeschäft waren.