DCO-Report Februar 2017
Für Forschungs­projekte gibt es eine Erfolgsformel

© Delphin Consult

Erfolg ist kein Geheimnis. Was Erfolg aus­macht, kann man sogar ziemlich präzise formu­lieren, genauer gesagt: Klaus Peter Friebe kann das. Er stand in den 70er und 80er Jahren als Verant­wort­licher für die wichtig­sten Förder­programme des Bundes zur Ent­wicklung und An­wendung der Mikro­elektronik oft genug vor der prak­tischen Frage, die Erfolgs­aussichten einzelner Projekte zu be­urteilen. Die Erfolgs­formel, die er dabei er­arbeitete, doku­mentiert der DCO-Report Februar 2017.

Klaus Peter Friebe hat am VDI-Technologiezentrum und am VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik maßgeblich die Weichen für die Elektronik- und IT-Zukunft Deutschlands gestellt – oft gegen heftige Widerstände. Tatsächlich entstand seine mathematisch gefasste Erfolgsformel aus praktischer Notwendigkeit heraus und ist ebenso für die praktische Anwendung gedacht: für nachvollziehbare, begründbare und wiederholbare Prognosen der Erfolgsaussichten technologischer Forschungsvorhaben. Die Erfolgsformel ist, wie Herausgeber Eduard Heilmayr betont, „sein Lebenswerk“. Die Darstellung im DCO-Report verfolgt ihre Entstehung anhand von O-Ton-Aufzeichnungen Gedankenschritt für Gedankenschritt im Dialog nach – eine kompakte und ausgesprochen lehrreiche Darstellung, aus der sich viel über den planerischen Umgang mit Unbekannten lernen lässt. Den DCO-Report Februar 2017 gibt es als freie Vollversion im Pressezentrum des MittelstandsWiki.