Open Source
Die Programm­vorschau der SLAC 2017 ist online

© Heinlein Support GmbH

Die zehnte Aus­gabe der Secure Linux Admini­stration Con­ference (SLAC) findet vom 22. bis zum 24. Mai im Golden Tulip Hotel Hamburg in Berlin statt. Die von der Heinlein Akademie ver­anstaltete Kon­ferenz richtet sich an pro­fessio­nelle Linux-Administra­toren, die an den drei Tagen ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen können.

Bei den Vorträgen und Workshops werden Themen behandelt wie TLS 1.3, DevOps, die Integration von Linux-Clients in ein Windows Active Directory oder die Zweifaktorauthentifizierung. Integriert in die Veranstaltung ist die alle zwei Jahre abgehaltene Mailserver-Konferenz, der am zweiten Tag ein eigener Track gewidmet ist. Die Organisatoren der SLAC erwarten etwa 100 Besucher. Das vollständige Programm ist auf der Website einsehbar.

Die Eintrittspreise reichen von 840 Euro netto (rund 1000 Euro brutto) für zwei Tage Konferenz ohne Hotel bis zu 1395 Euro netto (rund 1660 Euro brutto) für drei Tage inklusive Hotel. Hinzu kommt noch der Eintritt für zwei Abendveranstaltungen. Bei Bedarf kann auch noch eine zusätzliche Übernachtung für einen Anreisetag gebucht werden.

Hinter der veranstaltenden Heinlein Akademie steht Peer Heinlein, der Gründer des Berliner E-Mail-Providers JPBerlin und des Maildienstes mailbox.org. Er besitzt zudem ein Consulting-Unternehmen für Linux und betreibt die Linux-Akademie, die Schulungen für Administratoren und Postmaster anbietet.